Hybride Videoüberwachung

Die römisch-katholische Basilika von Mariazell ist der wichtigste Wallfahrtsort in Österreich und einer der bekanntesten Europas. In dem im 12. Jahrhundert gegründeten Gnadenort wird ein hölzernes Mariengnadenbild, die Magna Mater Austriae, verehrt. Der plastische Schmuck der Orgelempore und das Orgelgehäuse stammen vom Wiener Bildhauer Johann Wagner aus dem Jahre 1740. Zur Überwachung aller kulturhistorischen Gegenstände und zum Schutz des anhaltenden Besucherstroms wurde ein in die Jahre gekommenes analoges Aufzeichnungssystem durch ein modernes hybrides von ABUS ersetzt.

Steckbrief

Einsatzbereich: Öffentliche Einrichtungen
Objekt: Basilika Mariazell
Standort: Mariazell, Österreich
Projektziel: Überwachung des Innenbereiches und Schutz kulturhistorisch wertvoller Gegenstände

Herausforderung und Lösung

Reduzierung der Datenmenge und bewegungsdetektierte Aufzeichnung

  • Einsatz von zwei ABUS 32-Kanal HDVR Hybrid Digital Videorekordersystemen
  • Das hocheffiziente H.264-Videokompressionsverfahren reduziert die anfallende Datenmenge drastisch
  • Durch die bewegungsgesteuerte Aufzeichnung, einer Security- Funktion der integrierten Videomanagementsoftware, lässt sich die Datenmenge zusätzlich reduzieren

Effiziente und einfache Bedienung sowie Datenexport

  • Live-Ansicht, Aufzeichnen, Wiedergabe, Exportieren und Netzwerkzugriff sind mit dem HDVR gleichzeitig möglich
  • Einsatz eines DVD-Brenners mit USB-Anschluss für einen einfachen Datenexport auf DVD