Schließanlage Z14 und XZ14 zur Absicherung von Ausstellungsräumen

Seit mehr als 160 Jahren gilt Glashütte als eines der bedeutendsten Zentren der Uhrmacherkunst. Bis heute stehen Glashütter Uhren für Präzision und feinste Mechanik. Im Mai 2008 eröffnete das dortige Uhrenmuseum, in dem auf 1000 m² Ausstellungsfläche auf zwei Etagen über 400 Exponate präsentiert und für Besucher auch multimedial erlebbar gemacht werden.

Um die wertvollen Exponate des Museums zu schützen, galt es ein Schließsystem zu wählen, welches über Standardanforderungen hinausgeht. Getreu der Grundmaxime der Uhrmacher entschied man sich für eine ABUS Lösung, die Sicherheit mit Präzision verbindet.

Steckbrief

Einsatzbereich: Öffentliche Einrichtungen
Objekt: Deutsches Uhrenmuseum
Standort: Glashütte, Deutschland
Projektziel: Absicherung von Ausstellungsräumen

Herausforderung und Lösung

Einsatz eines präzisen Schließsystems

  • Verwendung des Systems Z14 mit Präzisionsprofil
  • System XZ14 als Ergänzung für erhöhte Sicherheit

Erhöhung des Sicherheitsniveaus

  • erhöhte Aufsperrsicherheit durch eine zusätzliche Zuhaltungsebene im System XZ14
  • Erschweren von Manipulationsversuchen durch zusätzliche Dimension in der Berechtigungsabfrage