Filiale in München-Pasing vertraut auf Terxon LX

Mit gut 800 Restaurants ist SUBWAY® der zweitgrößte Fast-Food-Anbieter in Deutschland. Bei seiner Expansion setzt SUBWAY® zu 100 Prozent auf selbstständige Unternehmer, die als Franchise-Partner nach einem vorgegebenen Unternehmens- und Markenkonzept den lokalen Markt erobern. Bei der Absicherung ihrer Ladenlokale haben die Franchise-Nehmer freie Hand, denn die Größe der Geschäftsräume variiert je nach Bedarf. Die Filiale in München-Pasing wurde mit Sicherheitstechnik von ABUS ausgestattet, um sie vor Einbruch abzusichern.

Steckbrief

Einsatzbereich: Hotel und Gastronomie
Objekt: SUBWAY® Filiale
Standort: München, Deutschland
Projektziel: Schutz vor Einbruch

Herausforderung und Lösung

Absicherung sämtlicher Zugänge

  • Unbefugtes Öffnen von Fenster, Türen und Oberlichter wird detektiert und der Alarmzentrale gemeldet
  • Hochwertiger Magnetkontakt mit VdS-B-Zertifizierung

Detektieren eventueller Einschließtäter

  • Außerhalb der Betriebszeiten entdecken Bewegungsmelder in den Räumen eventuelle Einschließtäter
  • Einsatz von Bewegungsmelder DUPLEX MW VdS: Passiv-Infrarot (PIR) und Mikrowelle (MW) sorgen für eine sehr hohe Sicherheit vor Falschalarm

Mehrere Mitarbeiter mit unterschiedlichen Zugangsberechtigungen

  • Insgesamt kann die Terxon LX Hybrid Alarmzentrale 99 Benutzer mit zwölf unterschiedlichen Berechtigungsebenen im System anlegen